, Omlin Oliver

3. Liga Herren: FC Hergiswil II - FC Horw 1:2 (1:0)

WINTERMEISTER

Weil sie öfters danach fragen,
will ich's nochmals freudig wagen
und erstatte den Bericht
dermalen wieder als Gedicht.  
 
Seit Juli neu der Trainerstaff,
spielt Horw die ganze Liga baff.
In der schweren Gruppe 2
ist man vorne mit dabei.  
 
Am Samstag gab's ein Auswärtsspiel,
nicht weit der Marsch nach Hergiswil.
Nid dem Wald auf Grosser Matt
fand dort das Fridbach-Derby statt.  
 
Gar viele hatten sich verletzt
am Spielfeldrande hingesetzt:
Lele, Timo, Dino, Flo,
auch Sandro zwickt's an seinem Po.  
 
So kamen andere zum Zug,
denn Horw hat Qualität genug.
Keiner zweifelte an sich,
nur der Rasen einer Kuhweid glich.  
 
Die Horwer Fans in Überzahl,
grosse Hilfe Mal für Mal,
dann endlich pfiff der Schiri an,
läuft's heut wieder ganz nach Plan?  
 
Die Gäste waren Favorit,
doch Hergiswil hielt lange mit,
konnte gar in Führung gehn,
herrje was musste man da sehn.  
 
Zum Glück begann dann nach der Pause
die grosse Horwer Fussballsause.
Nicht lange währte das Gezeter,
denn für Horw gab's bald Elfmeter.
 
Vögtli schob die Kugel rein,
das leutete die Wende ein.
Viele Chancen, Goalie, Latte,
Horw das Spiel im Griff nun hatte. 
 
Bei 69 auf der Uhr,
auch Chappi vor zum Angriff fuhr.
Haut das Leder rein ins Glück,
der Schuss ein wahres Meisterstück.  
 
Fortan spielte man mit Ruh,
liess hinten quasi gar nix zu.
Kurz gesagt drei Punkte plus,
denn 2 zu 1 blieb's bis zum Schluss.
 
Wunderbar, was will man sagen,
die Haie sind noch ungeschlagen.
Die Bilanz wird immer dreister,
schon heute ist Horw Wintermeister!  
 
Die Arbeit geht noch lang nicht aus,
im Frühling will man hoch hinaus.
Es braucht Freude, Kampf und Mut,
doch die Zeichen stehen gut.  
 
Jungs vom Dorf statt Söldnertum,
bei Horw da stimmt's auch drumherum.
Ein Spitzenkampf steht jetzt noch an,
ob man auch Kickers schlagen kann?  
 
Lasst die Chance nicht entgehen,
kommt aufs Seefeld, Horw zu sehen.
Bei Wurst und Bier mit guten Leuten,
es würde uns sehr viel bedeuten.  

Hopp Horw! 

 
FC Hergiswil II - FC Horw 1:2 (1:0)
Grossmatt. - 100 Zuschauer. - SR Patierno.
Tore: 39. Simon Mayr 1:0. 53. Adrian Vögtli (Penalty) 1:1. 69. Lukas Kappeler 1:2.
Hergiswil: Bucher; Mayr, Zgraggen, Tribelhorn, Kaiser, Furrer, Schmid, Tiepo, Zelger, Haileab, Fernandez Nsegue (Nabil dos Anjos, Roth, Gasser, Schallberger).
Horw: Robin Ming; Marco Suter, Roger Heer, David Von Holzen, Lukas Kappeler; Janick Roth, Adrian Vögtli, Daniel Blum, Marco Kistler; Sydney Lechner, Dominic Schilling (Alain Studer, Jason Fuhrer, Nico Kaufmann, Marco Wyss, Dario Feer).
Bemerkungen: 1 gelbe Karte gegen Hergiswil, keine Karten gegen Horw.
 
Bildquelle: Timo Schmid